Aus dem Leben derZeltvermieter-Familie

Netzwerken am Vorabend: Beim Pizzaessen kamen die Teilnehmer schnell ins Gespräch.

Fachausschusssitzung der Zeltvermieter: Kommunikation und Netzwerk

Am 27. Februar 2023 tagten der Fachausschuss Zeltvermieter in der Geschäftsstelle des ITRS in Fulda. Bereits am Vorabend der Sitzung reisten viele Teilnehmende an, um sich in lockerer Atmosphäre bei Bier, Wein und Pizza über Aktuelles und Trends der Branche auszutauschen. Dabei stand vor allem die Erweiterung des persönlichen Netzwerkes im Vordergrund. Nach diesem gemütlichen Teil begann am nächsten Morgen die eigentliche Fachausschusssitzung. Drei Interessenten nutzten als Nichtmitglieder die Chance einer Schnupperteilnahme. So konnten sie schon vor Verbandsbeitritt die wertvolle und wichtige Arbeit des ITRS live erleben und sich persönlich mit ihren Erfahrungen einbringen.

Gedankenaustausch in Herrenberg

Zunächst gaben der Vorstand um Erik Meyers sowie Verbandsreferent Christoph Neubauer einen Rückblick über Veranstaltungen und Aktionen. Ein besonderer Schwerpunkt war dabei die erfolgreiche Erstauflage des Zertifikatslehrgangs „Erdnagelführerschein“. Hier hatte der ITRS dank der Kooperation mit Manuel Simon und Thorsten Reck, den Profis der IGEL GmbH, kompetente Partner für die Durchführung gefunden. Einige Teilnehmer nutzten im Anschluss die Gelegenheit, bei der Verseidag in Krefeld aus nächster Nähe zu beobachten, wie das Material für Zeltmembranen hergestellt wird. Die nächsten Termine stehen schon fest: Das „Zeltvermieter- Frühstück“ wird namhafte Unternehmen der Branche aus dem Südwesten der Republik zu einem Gedankenaustausch zusammenbringen, um sich in Herrenberg Compliance-gerecht in lockerer Runde zu treffen. „Dieses Veranstaltungsformat ist seit Jahren schon sehr erfolgreich und wäre es wert, bundesweit Nachahmer zu finden“, findet Initiator Jo Kurrle. Und natürlich werfen die Neuauflagen der Structures International sowie die BOE (Best Of Events) in Dortmund bereits jetzt ihre Schatten voraus: Für beide Messen erarbeitet das Team des ITRS gerade ein Konzept, um der Branche unter dem Dach des Industrieverbandes eine adäquate Möglichkeit zur individuellen Präsentation zu bieten.

Ausbildungskonzept für „Zeltmonteure“

Dann ging es weiter mit trockenen, aber umso wichtigeren juristischen Hinweisen des Verbandsjustiziars Dr. Alexander Kredig. Im Fokus standen Arbeiten an Sonn- und Feiertagen und die damit verbundenen Lohnzuschläge, Fahrverbote sowie allgemeine juristische Neuerungen aus dem Blickwinkel der Zeltvermieter. Ein weiteres Highlight waren Planung und Vertiefung des Ausbildungskonzepts für den IHK-zertifizierten „Zeltmonteur“. Die Vorarbeiten hatte ein Arbeitskreis um Susanne Hoffmann (Emslandzelte) und Juliane Nitschke (ZEMA) geleistet. Das Feedback der Profis war hier besonders wichtig, um die Lehrgangsinhalte weiter zu präzisieren. Nächster Meilenstein wird die Suche nach geeigneten Dozenten aus der Branche sein. Diese sollen dann bereits im nächsten Jahr die Inhalte nach Lehrplan an die Teilnehmer vermitteln. Alles in allem war es eine Sitzung, die sichtlich das Feuer spüren ließ, das von den Zeltvermietern versprüht wurde, die Tag für Tag mit Leidenschaft für die Zeltbranche unterwegs sind.

itrs-ev.c

Anzeige-Sektion

Newsletter

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an!

Und erhalte jeden Monat die neues Infos per Mail!